gefördert durch



Wie können sich junge Menschen in einer künstlerischen Arbeit am besten mit Themen aus ihrer Lebenswelt auseinandersetzen? Wie können sie eigene Ideen kreieren und umsetzen? Welches Format braucht es für die Umsetzung eigener Ideen in einer künstlerischen Arbeit? Welche Schwierigkeiten liegen auf dem Weg? Welche Menge erwachsener Mensch brauchen Jugendliche als Unterstützung?

 

Nach dem ersten Versuch eigenständiger Theaterarbeiten der Jugendlichen in 2014 - entstanden sind 5 Miniinszenierungen, zumeist nach literarischer Vorlage - gehen sie diesmal einen großen Schritt weiter: Sie werden sich mit Themen und konkreten Fragestellungen aus ihrer Lebenswelt auseinandersetzen und sie in Kleingruppen unter Zuhilfenahme eines Mentors künstlerisch umsetzen. In den Arbeiten werden sie zudem überprüfen, welche Bedingungen sie benötigen, um die eigenen Ideen künstlerisch umzusetzen.



Als Input für die Eigenarbeiten gab es zwei Workshops: Performance Kunst und Biographische Theaterarbeit. Hier einige Impressionen:




Baustellengruppe_FARBEN

Von und mit: Klara, Nora, Azaé, Pierre

 

Wir sind Farben...

So...bunte Farben...

Und da gibt es vier Farbtöne...

Rottöne...

Blautöne...

Gelbtöne und...

Grüntöne...

Wie in so einem Farbkreis...

Das lernt ja jeder in der Schule.

 

Doch warum mag Orange so gerne Orangensaft? Warum isst Pink eigentlich immer so viel durcheinander? Und warum sind Beige und Türkis eigentlich nicht zusammen?

 

Diesen und anderen Problemen begegneten unsere vier Farbfreunde am 25.11.2017 um 19 Uhr und am 26.11. um 15 Uhr im Studio Bella Soso.

 

Rezension



Baustellengruppe_ggf. geflissentlich geschliffene facetten

Von: Gabriel, Georg, Rafael, Joris, Franz 

Mit: Gabriel, Georg, Rafael, Joris, Franz, Rebekka sowie Bruno und Ephraim/Pierre

 

 

ggf. ist eine Inszenierung, die sich mit dem Menschen in einer Gesellschaft voller Normen und Ideale auseinandersetzt. Was passiert mit einem "ideal lebenden" Menschen während und nach einer fiktiven Sozialrevolution, die alles bestehende umkehrt?

 

Premiere war am 25.11.2017 um 19 Uhr im Studio Bella Soso.

 

Rezension



Baustellengruppe_Hinterm Ende

Von: Rebekka, Ada, Helene, Kira, Emma 

Mit: Rebekka, Ada, Helene, Kira, Emma, Maja, Nora, Azaé, Gabriel, Rafael, Joris, Georg, Pierre, Franz 

 

Eine Frau. Stark oder schwach?

Ein Mann. Devot oder dominant?

Zwei WELTEN. Zwei Systeme. Zwei Menschen, die sich nach etwas Anderem sehnen. 

 

Was passiert, wenn Menschen aus unterschiedlichen Welten plötzlich aufeinander treffen? Und wie werden sich ihre Welten, ihre Leben daraufhin verändern?

 

Diesen und anderen Problemen begegneten unsere Protagonist_innen am 09.12.2017 um 19 Uhr und am 10.12. um 15 Uhr in der Theatrale Halle.


Immer auf dem Laufenden bleiben!


Wir speichern Ihre eMail-Adresse bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie sich wieder abmelden.